ABEL EM – Wellpappenherstellung in Deutschland

Die Anwendung

Eine wichtige Komponente bei der Wellpappenherstellung ist der verwendete Klebstoff. Unser Kunde verwendet hier auf Naturstärke basierenden Stärkeleim. Für den Transport des 35-40 °C warmen Klebers zu und von der Wellpappenanlage sowie für das kontinuierliche Umwälzen werden elektromechanische Membranpumpen aus dem Hause ABEL eingesetzt. Hierbei handelt es sich um elektrisch angetriebene, doppeltwirkende Membranpumpen, bei denen die Membranauslenkung mechanisch erfolgt. Sie arbeiten im Gegensatz zu den vorher eingesetzten Druckluftmembranpumpen weitaus leiser, das störende Geräusch des Entlüftens beim Umschalten des Steuerventils entfällt.

Die ABEL-Lösung

Auch die Energiebilanz kann sich sehen lassen. Elektrisch angetriebene Pumpen, speziell mit dem für Verdrängerpumpen bekanntermaßen hohen Wirkungsgrad, verbrauchen weit weniger Energie als druckluftbetriebene Pumpen, was sich insbesondere im Dauerbetrieb bemerkbar macht. Die Energieersparnis war letztendlich auch einer der Gründe, warum sich unser Kunde für den Einsatz dieser Pumpen entschieden hat. Alle eingesetzten Pumpen werden frequenzgeregelt. Als echte Verdrängerpumpen sind die elektromechanischen Membranpumpen sehr unempfindlich gegen wechselnde Viskositäten des zu pumpenden Klebers und lassen sich daher über Frequenzumformer hervorragend in ihrer Fördermenge regeln – unabhängig vom Gegendruck. Die erste ABEL Elektromechanische Membranpumpe wurde im Sommer 2011 geliefert und in Betrieb genommen. Bis heute sind 7 weitere, baugleiche Pumpen hinzugekommen, so dass die Leimpumpen vollständig von Druckluftantrieb auf Elektroantrieb umgestellt sind.

Weitere Informationen

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.

Anfrage

Pumpenanfrage

Anfrage

Pumpenanfrage

Weiteren Informationen

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.