ABEL HM – Wasseraufbereitung in Taiwan

12 ABEL HMD-Pumpen fördern stark sandhaltigen Schlamm zur Kammerfilterpressenbeschickung

Unser Kunde hat große Erfahrungen im Bau schlüsselfertiger Anlagen für den Wasser- und Abwasserbereich und entschied sich für ABEL Membranpumpen vom Typ HM zur Beschickung von 6 Filterpressen. Die Entscheidung für ABEL fiel unserem Kunden leicht aufgrund des Wissens über die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit der ABEL Pumpen.

Das Unternehmen suchte nach einem Ersatz für bislang eingesetzte rotierende Verdrängerpumpen, weil es sich gezeigt hatte, dass der hohe Sandanteil in Verbindung mit dem bei der Filterpressenbeschickung notwendigen hohen Förderdruck zu starkem Verschleiß führt. Dadurch erhöhen sich die Ersatzteilkosten und gleichzeitig verringert sich die Verfügbarkeit der Pumpen.

Da es sich um Kolbenmembranpumpen handelt, bei denen eine speziell vorgeformte Membrane den abrasiven Schlamm von den Regeleinrichtungen und Kolben der Pumpen hermetisch trennt, arbeiten diese Pumpen fast verschleißfrei. Auch 2,5 Jahre nach der Inbetriebnahme musste noch kein einziges Teil an einer der 12 Pumpen ausgetauscht werden. Die Betriebsdauer der Pumpen liegt bei 6 Stunden täglich. Die Pumpen werden energiesparend über Frequenzumrichter geregelt. Dabei wird die Abhängigkeit des Motordrehmoments vom Förderdruck der Pumpe genutzt, um die Fördermenge der Pumpe bei zunehmendem Gegendruck herunter zu regeln. Es wird also keine separate Steuerung benötigt.

Weitere Informationen

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.

Anfrage

Pumpenanfrage

Anfrage

Pumpenanfrage

Weiteren Informationen

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.

    Referenzen